background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Wohnen & Arbeiten

Nahmobilität - Städtische Theorie kontra Vogelsberger Praxis :-)

Vogelsberg: Radler am Ortsrand von Ober-Moos (c) Brigitta Möllermann

Vogelsberg: Radler am Ortsrand von Ober-Moos (c) Brigitta Möllermann

Von der hohen Warte der hessischen Landesregierung in Wiesbaden aus gesehen, ist es sicher eine prima Idee, "den Anteil des Fuß- und Radverkehrs auf Wegen innerhalb der Städte und Gemeinden in Hessen deutlich zu erhöhen und damit die Lebensqualität zu verbessern". Das neue Baby von Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir heißt "Nahmobilität" und soll jetzt durch die Neugestaltung des "Radroutenplaners Hessen" dem allgemeinen Radverkehr in unserem Land einen gehörigen Schub(s) geben.

Einmal übern Berg: Mountainbiker am Hoherodskopf (c) Brigitta Möllermann

Einmal übern Berg: Mountainbiker am Hoherodskopf (c) Brigitta Möllermann

„Mit seinen Wegeempfehlungen unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage und der Verknüpfung mit dem ÖPNV hat der Radroutenplaner die Funktionen, die im Alltag wichtig sind“, meinte der Minister dazu kürzlich, wie man in einer Pressemeldung von Ende Juli 2017 liest.

Das Ziel - mehr Rad- und Fußverkehr... (c) Brigitta Möllermann

Das Ziel - mehr Rad- und Fußverkehr... (c) Brigitta Möllermann

Weiterhin bezeichnet Al-Wazir das Fahrrad als wichtigen Bestandteil eines nachhaltigen Verkehrssystems: „Meine Vorgänger haben das Fahrrad vorwiegend als Freizeitgefährt und Radwege als Teil der Tourismusinfrastruktur verstanden und sich in den letzten Jahren teilweise sogar über die Förderung der Nahmobilität lustig gemacht. Aber die Mobilitätsgewohnheiten ändern sich: Für immer mehr Bürgerinnen und Bürger ist das Rad oder Pedelec ein alltägliches Fortbewegungsmittel, auch auf dem Weg zur Arbeit. Und es wären noch mehr, wenn die Bedingungen besser wären, denn die Verkehrsinfrastruktur ist immer noch sehr stark auf das Auto ausgerichtet.

Mobiles Hessen 2020: Stärkung des Rad- und Fußverkehrs

Radler unterwegs auf einer Vogelsberger Landstraße (c) Brigitta Möllermann

Radler unterwegs auf einer Vogelsberger Landstraße (c) Brigitta Möllermann

Unser Ziel ist ein digital vernetztes Verkehrssystem, das jeden jederzeit schnell und umweltschonend an sein Ziel bringt“, fügte der Minister noch hinzu.„Das setzt eine Stärkung des Rad- und Fußverkehrs voraus: Er verursacht weder Lärm noch Schadstoffe, und auf kurzen Strecken ist er allen anderen Verkehrsträgern überlegen. Kinder und Jugendliche sind auf ihn angewiesen, wenn sie sich selbstständig bewegen wollen. Mehr Fuß- und Radverkehr verbessert auch die Lebensqualität in Städten und Gemeinden. Den Weg dorthin beschreibt unsere Nahmobilitätsstrategie.“

Quelle - Text der Pressemeldung: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.
SELBST komplett LESEN: HIER <-KLICK.


Doch die Praxis auf dem Land sieht anders aus

Real ist Radfahren im Vogelsberg eine zeitraubende Angelegenheit (c) Brigitta Möllermann

Real ist Radfahren im Vogelsberg eine zeitraubende Angelegenheit (c) Brigitta Möllermann

Das Ministerium hat selbstverständich seine (eigentlich gute) Idee mit Fakten untermauert und stellte dazu Zahlen zusammen. Woher auch immer solche Weisheiten gekommen sein mögen - man meint, neun von zehn Hessen, also 5,4 Millionen Männer, Frauen und Kinder wären täglich unterwegs... (wohin auch immer ;-)

Natürlich könnte man auch mal das Auto stehen lassen... (c) Brigitta Möllermann

Natürlich könnte man auch mal das Auto stehen lassen... (c) Brigitta Möllermann

Zitat: "Jede und jeder von ihnen legt im Schnitt am Tag 3,8 Wege von zusammen 38 Kilometern zurück. Dafür braucht er oder sie 76 Minuten... Jede zweite Autofahrt ist kürzer als 5 Kilometer, jede dritte kürzer als 3 Kilometer. Auf solchen Entfernungen ist das Rad meist schneller."

Kommt auch vor: Stressiger Verkehr in Breungeshain (c) Brigitta Möllermann

Kommt auch vor: Stressiger Verkehr in Breungeshain (c) Brigitta Möllermann

Nur eben nicht im Vogelsberg!

Mehr zur NAHMOBILITÄT vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung nachlesen: HIER <-KLICK.

2017 Vogelsberg