background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Vulkan & Tourismus

Baden - ja oder nein, das ist hier die Frage

Badevergnügen am Pfordter See bei Schlitz (c) Brigitta Möllermann

Badevergnügen am Pfordter See bei Schlitz (c) Brigitta Möllermann

Wenn man davon ausgeht, dass niemand ein Schlückchen vom Wasser des knapp 12 ha Großen Pfordter Sees hinunterschluckt, ist alles im grünen Bereich - bzw. im blauen des HLNUG (Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie). Und das, weil das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises dieses Gewässer vom 1. Juli bis zum 2. September 2017 zum Baden freigegeben hat.

Vorausgesetzt... die grüne Flagge weht am Häuschen der Badeaufsicht. Und das selbstverständlich nur bei gutem Wetter in der Zeit von 11 / 12 bis 20 Uhr.

Parken und die Liegewiese zu benutzen kostete 2015 jeden Autobesitzer 3 Euro (c) Brigitta Möllermann

Parken und die Liegewiese zu benutzen kostete 2015 jeden Autobesitzer 3 Euro (c) Brigitta Möllermann

Kassiert wird auf dem Parkplatz. Nicht fürs Baden oder den Gang aufs Dixihäuschen oder gar das Duschen. Letzteren Schnickschnack leistet man sich sowieso vorläufig nicht - so lange weiterhin nur "geplant" ist, die ehemalige Kiesgrube in ein Freizeitzentrum zu verwandeln :-)

Achtung, es gilt bei der Stadt Schlitz übrigens als böse, Autos wild zu parken - auf den umliegenden Feldwegen oder irgendwo am Straßenrand. Somit gilt, auch das "Krad" bitte nicht irgendwo kostenfrei abzustellen.

Aktuelles

Zu Beginn der Badesaison 2017 hat das Gesundheitsamt eine Meldung herausgegeben:

"Bei der Vorortbesichtigung durch das HLNUG am 27.06.2017 wurde bei den Untersuchungen ein erhöhter Wert an Cyanobakterien festgestellt (Blaualgenblüte).
Diese Blaualgen können giftig sein.
Deshalb sollten Sie vermeiden, beim Schwimmen Wasser zu schlucken, sich in Bereichen mit sichtbaren Schlieren aufzuhalten, nach dem Baden das Duschen nicht vergessen und / oder Kinder und Kinder zu gefährden!
Falls nach den Baden Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemnot, Hautreizungen oder Quaddeln auftreten sollten, suchen Sie einen Arzt auf und melden Sie dies Ihrem Gesundheitsamt."

Am 20. Juli.2017 kam eine weitere Meldung: "Besichtigung durch das Gesundheitsamt: Sichttiefe bis auf Grund: pH-Wert: 9,5, Info hierzu hängt aus."

Aha.

Kurz zuvor musste jedoch das Technische Hilfswerk (THW) gemeinsam mit der Feuerwehr in einer Großaktion aus der benachbarten Fulda eine Menge Wasser in den See pumpen, damit nicht wie im vorletzten Jahr die Fische wegen Sauerstoffmangels "mit dem Bauch nach oben schwimmen".
Mehr dazu: HIER <-KLICK.

Am 25. Juli 2017 wurde dann erneut gemessen: Alles im blauen Bereich <-KLICK.

Aber nun breitet sich irgendwie Unsicherheit aus. Also, doch besser hinfahren und selbst nachgucken..?

HINFINDEN <-KLICK.

Wer lieber vorab wissen möchte, was zurzeit Sache ist, ruft auf dem Gesundheitsamt in Lauterbach an - Telefon: 06641 / 977-1700 - natürlich nur während der Dienststunden.

Falls man etwas mehr Zeit hat, könnte man auch nachfragen per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

2017 Vogelsberg