background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Vulkan & Tourismus

Bitte lächeln... Blitzer in Grebenhain - UPDATE

Blitzer an der Hauptstraße in Grebenhain (c) Brigitta Möllermann

Blitzer an der Hauptstraße in Grebenhain (c) Brigitta Möllermann

Bei Regenwetter ist er kaum zu sehen, der Blitzer, der beide Fahrspuren auf am Ortseingang der Gemeinde auf Geschwindigkeitsübertretungen überwacht. Ärgerlich, dass er so "in Deckung" gebracht steht. Man könnte vermuten, dass er nicht nur eine unfallträchtige Stelle kurz vor der Schule kontrollieren - sondern auch Geld in die Gemeindekasse spülen soll.

Da einen Radarwarner zu betreiben für den Autofahrer (für den Beifahrer nicht :-) verboten ist (Näheres dazu: HIER <-KLICK), haben wir nach einer weiteren Möglichkeit gesucht, sich vor so einer Radarfalle in Acht zu nehmen. Wir fanden dazu eine höchst nützliche Landkarte mit Blitzer-Standorten: HIER <-KLICK.


Im Februar 2017 hatten wir den Blitzer bereits bei einem "Selbsttest" entdeckt

Fotofalle Grebenhain: Blitzgerät an der B 275 (c) Brigitta Möllermann

Fotofalle Grebenhain: Blitzgerät an der B 275 (c) Brigitta Möllermann

Grebenhain hat einen unscheinbaren, aber sehr effektiven Fotoautmaten installiert, der am Ortseingang von manchen Autofahrern nette kleine Fotos macht. Wenn man sich also auf der Hauptstraße (B 275) zwischen Oberwaldschule und Straßenmeisterei etwas Mühe gibt und ein ein kleines bisschen mehr als erlaubt aufs Gaspedal tritt, bekommt man nach einiger Zeit einen Schwarzweiß-Abzug kostenlos zugeschickt. Allerdings erwartet eine gewisse Behördenstelle dafür den Ankauf eines Zugeständnisses für das Fehlverhalten - sprich die begangene Geschwindigkeitsübertretung.

Seltenes 'Knöllchen' für Überlandfahrer im einsamen Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Seltenes 'Knöllchen' für Überlandfahrer im einsamen Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Nein, wir wollen in diesem Fall nicht von Straßenzoll oder Raubrittertum sprechen, wenn wir nach zweimaligem Geblitzwerden (einmal in Richtung City, einmal in Richtung auswärts) für die Überschreitung mit 6 Stundenkilometer 15 Euro berappt haben. Wir verstehen, dass es um Einnahmen geht, die eine Gemeinde nun mal dringend braucht. Vor allem, weil man sich diese auch noch mit der Gemeinde Lautertal, teilen muss. Letztere hat den Verwaltungsaufwand - Fotos auswerten, Fahrer dingfest machen, Briefe verschicken - übernommen.

Ortsausgang Richtung Hartmannshain: Die Anlage ist fast nicht zu sehen (c) Brigitta Möllermann

Ortsausgang Richtung Hartmannshain: Die Anlage ist fast nicht zu sehen (c) Brigitta Möllermann

So weit so gut. Andere tun das auch. Oder taten es... zum Beispiel in Blitzenrod vor Lauterbach. Wahrscheinlich, um dem Ortsnamen Ehre zuteil werden zu lassen. Doch dort ist der alte, allseits bekannte "Starenkasten" einer modernen schwarzen Säule gewichen, auf die nur noch Ortsfremde und Touristen hereinfallen dürften. Osthessen-News stellte sie im August 2013 schon öffentlich als "Standort der modernen Geld-Druckmaschinen" vor: HIER <-KLICK.

Leider haben wir die Säule bislang nicht orten können... Hat sie etwa jemand umgefahren oder gestohlen?

357

2017 Vogelsberg