background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Vulkan & Tourismus

Drei Teiche-Tour

Malerisch: Sonnenuntergang am Mooser Teich (c) Brigitta Möllermann

Malerisch: Sonnenuntergang am Mooser Teich (c) Brigitta Möllermann

Ruhebedürftigen empfehlen wir eine kleine Rundwanderung um drei Teiche in der Freiensteinauer Region, die auch als "Blaues Eck"* bezeichnet wird. Die Vogelsberger und alle Fans nennen die dort ehemals künstlich zur Fischzucht angelegten Gewässer Seen. Unterwegs kann man an vielen Stellen von den Uferwegen auf das Wasser schauen. Baden ist allerdings nur am Campingplatz des Nieder-Mooser Teichs gestattet. Der größte Teil der Gewässer ist naturgeschützt und beherbergt selten gewordene Vogelarten.

In der Beschreibung der 13 Kilometer langen Drei.Seen-Tour steht, der Weg wäre bequem zu begehen mit wenigen Steigungen. Gekennzeichnet ist er mit dem Zeichen "Vogelsberger Extratouren" in den Farben rot-grün auf weiß, streckenweise aber auch mit dem rot-grünen VV des Vulkanrings Vogelsberg oder der Zahl 4 auf schwarzem Grund.

Wer zügig voran kommt, braucht etwa 3,5 Stunden für die Runde. Meistens wird als Startpunkt der Parkplatz am Campingplatz des Nieder-Mooser-Sees angegeben. Doch, wenn man in der Badesaison an einem schönen Tag her kommt, findet man da eventuell kein freies Plätzchen. Also sucht man sich eine Alternative. Zum Beispiel an der gegenüber liegenden Seeseite beim Vulkan Freizeitpark Jöckel (36399 Freiensteinau Nieder-Moos, Außerhalb 60) und marschiert in wenigen Minuten über den Uferdamm hinüber.

Rothenbachteich: Dicht bewachsenes Naturparadies (c) Brigitta Möllermann

Rothenbachteich: Dicht bewachsenes Naturparadies (c) Brigitta Möllermann

Unterwegs auf der Wanderung durchquert man mehrfach Waldabschnitte und kommt an Wiesen und Feldern vorbei. Das glitzernde Wasser des Rothenbachteiches erblicken Wanderer nur an einer Stelle, ansonsten lediglich durch das Unterholz des Waldes. Am Ober-Mooser Teich, den man gut umrunden kann, gibt es auf der Südseite einen offenen Unterstand zur Vogelbeobachtung.

Falls Sie sich auf eigene Faust auf den Weg machen möchten, können Sie sich den Tourenguide „Wandern – Wanderwelt Vogelsberg“ im handlichen Taschenformat besorgen. Darin finden Smartphone-Nutzer einen QR-Code, der eine Online-Karte aufruft, auf der man sich die Wegeführung vergrößert und detailliert darstellen lassen kann. Das Heftchen ist in den Tourismusstellen der Region Vogelsberg sowie über die Region Vogelsberg Touristik kostenlos erhältlich. Bestellungen sind telefonisch unter 06044-964848 oder HIER <-KLICK möglich.

Die Wanderung mit Karte der Vogelsberg Touristik: HIER <-KLICK.

Nieder-Mooser Teich beim Vulkan Freizeitpark und Café Jöckel- hinfinden: HIER <-KLICK


Gut zu wissen

Das "Blaue Eck" <-KLICK war einst ein kleiner Teil Bayern inmitten des Hessenlandes. Außerdem gibt es eine weitere Besonderheit gleich nebenan: Mitten durch Radmühl lief eine preußisch-hessische Grenze <-KLICK, über die sogar die Medien berichteten.

324

2017 Vogelsberg