Vulkan & Tourismus

Homberg / Ohm: Ein Schloss in Bürgerhand

Kategorie: Zu Gast im Vogelsberg

Das Homberger Schloss (c) Brigitta Möllermann

Das Homberger Schloss (c) Brigitta Möllermann

Im westlichen Teil des Vogelsbergs liegt das Städtchen Homberg / Ohm. Direkt von der hübschen kleinen Altstadt aus zu erreichen thront unübersehbar auf einem knapp 300 Meter hohen Hügel eine alte Burg mit Schlosscharakter. Zum Glück für das mittelalterliche Gemäuer haben sich Einwohner der Stadt als moderne "Patrioten" zusammengeschlossen und bringen seit einiger Zeit wieder Glanz in das nun städtische Eigentum.

Mit Blick über die Stadt: Picknickbank auf dem Schlossgelände (c) Brigitta Möllermann

Mit Blick über die Stadt: Picknickbank auf dem Schlossgelände (c) Brigitta Möllermann

Als Besucher schätzt man die Gastfreundlichkeit, die sich der inzwischen auf 200 Mitglieder angewachsene Verein "Schlosspatrioten" auf die Fahne geschrieben hat. Das hessische Fernsehen zeigt - ebenfalls von der Initiative begeistert - in einem Dreiviertelstundenfilm drei Schlösser im Vogelsberg. Als erstes Homberg, dann Birstein und Sickendorf -> KLICK (online bis Mitte Februar 2017).

Einladend: Freier Zugang bis zur Dämmerung (c) Brigitta Möllermann

Einladend: Freier Zugang bis zur Dämmerung (c) Brigitta Möllermann

Wer noch mehr sehen möchte, schaut im YouTube-Channel der Schlosspatrioten vorbei. Dort ist eine Menge Interessantes filmisch dokumentiert (unter anderem auch Beates Vollausbildung zur Fehlzünderin :-) - HIER <-KLICK.

Die alte Linde und das Torhäuschen (c) Brigitta Möllermann

Die alte Linde und das Torhäuschen (c) Brigitta Möllermann

Fakt ist: Besucher sind jeden Tag im Jahr willkommen auf dem Schlossgelände, im Garten und Innenhof und ganz besonders zu Kaffee und Kuchen an jedem Sonntag von 14 bis 17 Uhr.

Besucher werden gut informiert (c) Brigitta Möllermann

Besucher werden gut informiert (c) Brigitta Möllermann

Zu Veranstaltungen lädt man mehrmals im Jahr, auch Führungen werden angeboten. Alles dazu findet man gut beschrieben auf der Internetseite der Schlosspatrioten: HIER <-KLICK.

Mehr könnten auch wir Ihnen nicht erzählen :-)))