background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Vulkan & Tourismus

Vulkan & Tourismus

Vulkan und Tourismus: Segler auf der Nidda-Talsperre bei Schotten (c) Brigitta Möllermann

Der Vogelsberg bietet naturnahen und sanften Tourismus: Biker, Surfer, Segler, Golfer, Flieger und Reiter sind hier genauso gerne unterwegs wie Wanderer und Camper.

_____________________________________________________________________

Geheimtipp: Abendliche Entschleunigung

00VB-Abend 1746 b-mollermann
Blick vom Hoherodskopf Richtung Westen (c) Brigitta Möllermann

Für Liebhaber der Stille: Viele Besucher des Mittelgebirges Vogelsberg steuern an sonnigen Sommerferientagen den Gipfel des Hoherodskopfs im Naturpark an. Dort kreuzen sich Wander- und Radwege, und die Freizeitbus-Linien des Vulkan-Express treffen den ganzen Tag über aus allen Richtungen ein. Oft wirkt das Plateau des "Hausberges" dann schon fast überlaufen, selten findet man direkt auf dem großen Parkplatz einen Platz. Erst am frühen Abend leert sich das touristische Zentrum der Vulkanregion und wandelt sich zum Insider-Treffpunkt. 

Weiterlesen ...

Vulkanradweg durch den Vogelsberg

RadP1012754
Vulkanradweg: Radler auf der ehemaligen Eisenbahntrasse (c) Brigitta Möllermann

Geschichte: Einst fuhr dort die Eisenbahn

Der ländliche Vogelsberg wurde Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts per Bahn-Anschluss nach Bad Vilbel und Frankfurt wirtschaftlich erschlossen. Als die Großherzöge von Hessen-Darmstadt nach dem Ankauf der Oberhessischen Eisenbahn-Gesellschaft ab 1876 in ihrer ehemaligen Provinz Oberhessen neue Bahnstrecken bauen ließen, konnten abgesehen von Passagieren auch Güter wie Holz, Pflastersteine und Vieh transportiert werden. Die Land- und Forstwirtschaft, das aufstrebende Gewerbe sowie der beginnende Tourismus profitierten vom Zugverkehr. Im Winter kamen die Gäste zum Ski laufen, im Sommer zum Wandern.

Weiterlesen ...

2017 Vogelsberg