background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Land & Leute

Pflegekindern ein Zuhause geben

Werben für neue Pflegefamilien: (v. l.) Jugenddezernent Dr. Jens Mischak, Michael Facius (Jugendamt), Peter Wolff (Haus am Kirschberg) und Ilona Beutel (Jugendamt/Pflegekinderdienst) (c) Vogelsbergkreis

Werben für neue Pflegefamilien: (v. l.) Jugenddezernent Dr. Jens Mischak, Michael Facius (Jugendamt), Peter Wolff (Haus am Kirschberg) und Ilona Beutel (Jugendamt/Pflegekinderdienst) (c) Vogelsbergkreis

Kinder brauchen Liebe, Schutz und eine vertrauensvolle wohlwollende Erziehung. Es gibt Zeiten und Gründe, wo dies nicht für jedes Kind in seiner leiblichen Familie möglich ist. Für diese Kinder bietet eine Pflegefamilie die Chance auf eine ihnen gerecht werdende Entwicklung. „Können Sie sich vorstellen, für ein solches Kind Ihr Herz und Ihr Zuhause zu öffnen?“ – Diese Frage richtet Jugenddezernent Dr. Jens Mischak zusammen mit den Fachleuten im Pflegekinderdienst von Jugendamt und Haus am Kirschberg an alle interessierten Familien im Vogelsbergkreis.

Rund 50 Pflegestellen gebe es im Kreisgebiet, berichten Michael Facius vom Jugendamt und Peter Wolff vom Haus am Kirschberg in Lauterbach. Die Suche nach Pflegefamilien ist ihr gemeinsames Geschäft. „Wir haben seit einigen Jahren relativ konstante Zahlen an Pflegekindern und einen ebenso festen Stamm an Pflegestellen“, so die Experten, „natürlich haben unsere langgedienten Pflegeeltern Erfahrung und Routine, aber es wäre auch schön, wenn wir zukünftig weitere Menschen für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen könnten.“ Es gehe darum, auch weiterhin ein ausreichendes Angebot an Pflegefamilien – ein wichtiger Baustein der „Hilfen zur Erziehung“ – vorhalten zu können.

Deshalb jetzt eine Werbeoffensive: Kürzlich fand ein Pflegeelterntag beim Haus am Kirschberg in Lauterbach statt, an dem sich „amtierende“ Pflegefamilien zum Austausch bei Kaffee und Kuchen trafen, während die Kinder das KAFF-Mobil samt Inhalt mit Beschlag belegten oder auf der Hüpfburg tobten .

Demnächst finden weitere Infoabende statt, zu denen alle interessierten Familien und Einzelpersonen herzlich eingeladen sind – „Jeder, der es sich vorstellen kann, ein fremdes Kind bei sich zuhause auf Zeit aufzunehmen, sollte einfach hinkommen“, so der Wunsch von Peter Wolff und Ilona Beutel. Allgemein sei zu beobachten, dass die Bereitschaft Pflegekinderkinder aufzunehmen leicht rückläufig sei, doch im Vogelsbergkreis wolle man diesem Trend mit der aktuellen Werbeaktion entgegenwirken.

Am Samstag, 16. September 2017 gibt es im DRK Zentrum Lauterbach ein Weiterbildungsangebot mit Prof. Dr. Ludwig Salgo zum Thema „Rechte und Pflichten von Pflegestellen“, zu dem sich gerne auch zukünftige Pflegeeltern noch anmelden können. Die nächste Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 26. September, ebenfalls im DRK Zentrum Lauterbach statt (Hohe Bergstr. 2).

Für erste Informationen und Termine ist der Pflegekinderdienst zu erreichen unter Telefon 06641-1242 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: Pressestelle Vogelsbergkreis

 

2017 Vogelsberg