background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Land & Leute

Der Vogelsberg im Fernsehen: Wilde Camper in Mücke-Sellnrod

Video Standbild: Publikum bei den 'Wilden Campern' in Sellnrod (c) hr

Video Standbild: Publikum bei den 'Wilden Campern' in Sellnrod (c) hr

Die Fernsehleute unseres hessischen Haussenders kommen hin und wieder zu uns aufs Land hinaus, ... wenn und wann sie wollen. Und dabei nehmen sie leider viel zu oft das "Aussterben des Vogelsberges" aufs Korn. Sie zielen übertrieben und effekthaschend auf den demografischen Wandel, und uns bleibt dann das Lachen im Halse stecken. So geschehen vor kurzem in Sellnrod, einem 700-Einwohner-Dorf der Gemeinde Mücke im westlichen Teil des Vogelsberges. Dort ging das Moderatorenteam von einem im Ort platzierten Campingwagen aus der Frage nach: "Ist Sellnrod lebenswert, oder kann das weg?"

An Sehenswürdigem weist Wikipedia die Fachwerkkirche aus und nennt für den "modernen Ort" einen Kindergarten und eine Sporthalle. Ob das erwähnte Kuh-Altersheim der Frankfurter Animal Angels auf einem Bauernhof dort noch existiert, wird nicht verraten. Die Studentin jedenfalls, die "ausgedienten" Leistungskühen einst einen schönen Lebensabend in Sellnrod ermöglichen wollte, ist anscheinend nun im Alsfelder Tierheim als Tierärztin tätig.

Und weil es es gerade absolut in ist, irgendwelche Contests (Wettbewerbe) zu veranstalten, sollten die Einwohner des Ortes beweisen, dass sie nicht aussterben und wie sie das anstellen. Als Gewinn winkte ein goldener Gartenzwerg ;-).

Das Fernsehen pickte sich dafür Ehrenamtliche und Tagesmütter heraus, nahm Leute von der Feuerwehr hinzu, die einen "Sexy Kalender" herausbringen, plus einen Musiker und eine Songschreiberin, zwei Chöre und den Walter, der Weihnachtskrippen baut. Ach ja, und ein Kuchen wurde auch noch vor der Kamera gebacken. Der "Dorfretter" Dr. Ulf Häbel, pensionierter Pfarrer und Hobby-Landwirt aus dem Nachbarort Freienseen, wurde interviewt, ebenso wie Dr. phil. Sven Stadtmüller, der den Demografiebericht Hessen und einiges andere verfasste: HIER <-KLICK.

Zudem war von der auf dem Land üblichen Nachbarschaftshilfe zu hören sowie dieser etwas sonderbare Satz: "Solange es engagierte Bürger gibt, droht das Dorf nicht zu verkommen."

Der erste Film "Wilde Camper" wurde am Dienstag, den 28. März 2017, um 20:15 Uhr im HR-Fernsehen gezeigt und ist jetzt ein Jahr lang in der ARD-Mediathek zu sehen: HIER <-KLICK.


Wie das neue Sendungsformat - Die wilden Camper, frech, jung und modern - entstanden ist, lesen Sie beim HR <-KLICK nach. Der Pilotfilm mit Unterhaltungswert zeigt "ein Dorf am Rande des Vogelsbergs", wo die Bevölkerungszahlen rückläufig sein sollen. Da wollte man erfahren, was die Einwohner dazu sagen. Vom 6. bis 12. März 2017 war deswegen das rollende Fernsehstudio im Wohnwagen dort stationiert, um "höflich und unerschrocken diesen Flecken Hessens auszukundschaften".

78

2017 Vogelsberg