background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Jugend & Partizipation

Nachbarschaftsquartiere gegen die Vereinsamung

Endstation Altersheim muss nicht sein (c) Brigitta Möllermann

Endstation Altersheim muss nicht sein (c) Brigitta Möllermann

In der letzten Sitzung des Kreisseniorenbeirats sagte der Vorsitzende Dr. Bernd Liller seinem Vortrag zum Thema Nachbarschaftsquartier: "Wir wissen, dass auch bei uns auf dem Land oft Fälle von Vereinsamung vorkommen." Dazu regte er ein Projekt an, bei dem es unter anderem darum gehen soll, sich in überschaubaren Räumen – wie in seinem angedachten Nachbarschaftsquartier – wieder näher zu kommen und einen vertrauteren Umgang miteinander zu pflegen.

Er bat seine Kolleginnen und Kollegen im Seniorenbeirat darum, sich in ihrer jeweiligen Kommune nach geeigneten „Pilot-Quartieren“ umzuhören und umzuschauen, mit denen in ein solches Projekt gestartet werden könnte.

Dort sollten zunächst Befragungen anhand eines Fragebogens stattfinden, um die nachbarschaftlichen Verhältnisse mit allen positiven und negativen Punkten auszuloten und das Interesse an Nachbarschaftstreffen o. ä. abzufragen.

Weitere Themen in der Sitzung des Kreisseniorenbeirates waren Kurzberichte der Vertreterinnen und Vertreter über die Aktivitäten in den einzelnen Kommunen, wie zum Beispiel Seniorennachmittage, gemeinsame Ausflüge oder Informationsveranstaltungen zu "Fahren im Alter", zu Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen bzw. den Vortrag der Polizei zum sogenannten „Enkeltrick“.

Quelle Text: Pressestelle Vogelsbergkreis

2017 Vogelsberg