background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Energie & Natur

Naturtag im Eicheltal - Jubiläum 5 Jahre Baumhecke

Jubiläumsfeier auf dem Hügel vor der Baumhecke (c) Brigitta Möllermann

Jubiläumsfeier auf dem Hügel vor der Baumhecke (c) Brigitta Möllermann

Vor fünf Jahren ließen die Mitglieder der Interessengemeinschaft Eichelsachsen (IGE) oberhalb des Ortes, Richtung Glashütten, in aus einer Baumhecke ein geologische Ausstellung in mitten der Natur entstehen. Kombiniert mit dem Wanderweg „Spur der Natur“ entwickelte sich dort im Laufe der Zeit das Tal des Eichelbachs zu einem besonderen Ausflugsziel für Wanderfreunde, Naturliebhaber und geologisch Interessierte.

Klaus Emrich, Sprecher der IGE, begrüßt die Gäste (c) Brigitta Möllermann

Klaus Emrich, Sprecher der IGE, begrüßt die Gäste (c) Brigitta Möllermann

Ende Mai 2016 lud die Interessengemeinschaft zu einer Jubiläumsfeier an die Baumhecke ein. Zur Unterhaltung wurden interessante Naturerlebnisse geboten. Ein Georätsel, Führungen durch die geologische Ausstellung, Überraschungsaktionen von Naturparkführen und ein Tierquiz, speziell für die Kinder, begeisterten große und kleine Besucher.

Der Wanderweg „Spur der Natur“ konnte im Rahmen des Wandertages der Naturparke erkundet werden. In Hessen war der Weg als eine von elf Touren für diesen Termin ausgewählt worden. Eichelsachsen präsentierte damit den Naturpark Hoher Vogelsberg mit seiner knapp sieben Kilometer langen Strecke.

Gruener Tunnel auf der 'Spur der Natur' (c) Brigitta Möllermann

Gruener Tunnel auf der 'Spur der Natur' (c) Brigitta Möllermann

Unter sachkundiger Führung ging es vorbei an Steinbrüchen, dem ehemaligen Jagdschloss Zwiefalten und durch "grüne Tunnel", bevor man an der Geologischen Baumhecke einkehrte.

Passend zu diesem Tag bot dort die IGE Getränke, frisches Bauernbrot und Hausmacher Wurst an. Zu essen gab es diesen zünftigen "Heckenteller", der allen Besuchern hervorragend mundete. Großen Anklang fand auch die selbstgemachte "Heckenbrause".

Die erfrischende Heckenbrause kam gut an (c) Brigitta Möllermann

Die erfrischende Heckenbrause kam gut an (c) Brigitta Möllermann

Ein Stück Vogelsberger Natur und Kultur

Schottens Bürgermeisterin Susanne Schaab ließ es sich nicht nehmen, die "Spur der Natur" persönlich mit zu gehen. Unterwegs gab es von Klaus Emrich für die Teilnehmer Informationen über Wiesenblumen, den Vogelsberg und vieles zur Kultur der Region. Am Ende wurde noch einmal berichtet, wie die Baumhecke entstanden war.

Bürgermeisterin Schaab übergibt Klaus Emrich ein Präsent (c) Brigitta Möllermann

Bürgermeisterin Schaab übergibt Klaus Emrich ein Präsent (c) Brigitta Möllermann

Die Rathauschefin bedankte sich für das beeindruckende Engagement und das großartige Angebot der Initiativgruppe Eichelsachsen und überreichte am Ende ein Präsent.

Auch der Ortsbeirat Eichelsachsen ließ der Gruppe seinen Dank zukommen, indem der stellvertretende Ortsvorsteher Otmar Herget ein kleines Geschenk als Anerkennung übergab.

Erinnerungsfoto bei der Übergabe (c) Brigitta Möllermann

Erinnerungsfoto bei der Übergabe (c) Brigitta Möllermann

Im Namen der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft, Fachsektion Vogelsberg, bedankte sich zudem die Vorsitzende Kerstin Bär für die Unterstützung mit einem Buch über die Natur des Vogelsberges.

DVG Stand mit vielfältigen Infobroschüren und Gesteinen aus dem Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

DVG Stand mit vielfältigen Infobroschüren und Gesteinen aus dem Vogelsberg (c) Brigitta Möllermann

Zur Unterhaltung trugen interessante Aktionen bei

In der Baumhecke waren für ein Quiz 14 Tierfiguren aus Holz versteckt, die gefunden werden mussten. Weiter gab es geologische Fragen zu lösen, deren Antworten auf den Tafeln in der Hecke verborgen waren.

Tierfiguren im Schatten der Bäume (c) Brigitta Möllermann

Tierfiguren im Schatten der Bäume (c) Brigitta Möllermann

Um das Gelände herum warteten verschiedene Fragen auf Mitspieler: „Wer hat hier seine Spuren hinterlassen“ und mehr. Wenn man eine Klappe auf den Tafeln hochklappte, erhielt man die richtige Antwort.

Es waren Fotos aus den Jahren 2009 bis 2010 von den ersten Arbeiten der IGE ausgestellt. Und in der Hecke erklang zwischen den Bäumen vor den freigelegten Basaltsäulen klassische Musik.

Basaltsäulen des ehemaligen Steinbruchs in der Geologischen Baumhecke (c) Brigitta Möllermann

Basaltsäulen des ehemaligen Steinbruchs in der Geologischen Baumhecke (c) Brigitta Möllermann

Spannende Naturerlebnisspiele, Führungen und Informationen der Natur- und Landschaftsführer Christin Wiegand, Karin Bochenek, Martina Ulm, Susanne Jost, Rebecca Michel-Schleich, Kerstin Bär und Klaus Emrich fesselten Groß und Klein.

Spiel der Naturführer mit Steinen und Blättern (c) Brigitta Möllermann

Spiel der Naturführer mit Steinen und Blättern (c) Brigitta Möllermann

Ein neues Blumenmemory, eine Schatzsuche und Erläuterungen zum Thema "Wie leben die Heckentiere" machten allen eine Menge Spaß, ebenso wie das kleine Projekt "World Wide Jeans", das die Zuschauer faszinierte.

Klaus Emrich mit Geo- und Naturparkführerinnen und Kerstin Bär (c) Brigitta Möllermann

Klaus Emrich mit Geo- und Naturparkführerinnen und Kerstin Bär (c) Brigitta Möllermann

Am Ende zeigten sich Veranstalter und Helfer sehr zufrieden, dass trotz der schlechten Wetterprognosen rund 100 Gäste beim Jubiläum mitgefeiert hatten.

Quelle Text: Klaus Emrich, Ergänzungen: Brigitta Möllermann

Mehr Bilder in unserer Galerie: HIER <-KLICK


Hinweis: VOGELSBERG.de und alle enthaltenen Texte, Grafiken und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle ist eine Verwertung ohne Einwilligung verboten. Die Inhalte dienen Ihrer persönlichen Information. Kopieren und die Weiterverwendung sind ohne Erlaubnis nicht gestattet. © 2016 - Gegen einen Link zu unserer Seite ist jedoch nichts einzuwenden :-).

534

2017 Vogelsberg