background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Awards, Tipps & Förderung

Wirtschaft ist weiblich

Beate Hammerla, Geschäftsführerin der IHK, mit der geplanten Broschüre (c) I. Jakob-Diedolph

Beate Hammerla, Geschäftsführerin der IHK, mit der geplanten Broschüre (c) I. Jakob-Diedolph

Alle Unternehmerinnen sind eingeladen, sich zu beteiligen

Rund ein Drittel aller Selbständigen in Deutschland sind Frauen. Auch in Mittelhessen sind Unternehmerinnen erfolgreich am Markt tätig – egal, ob sie Medikamente entwickeln, Autohäuser leiten, ein Bauunternehmen führen oder eine Marketingagentur haben. Man findet die Unternehmerinnen nicht mehr nur in den klassischen Dienstleistungs-, Pflege- und Erziehungsberufen. Vielmehr wundert man sich häufig darüber, in welchen Branchen man sie antrifft.

IHK plant neue Broschüre über von Frauen geführte Unternehmen

Auf über 50 Seiten soll eine Art Nachschlagewerk von A – Z entstehen, in welchem der Leser sich über die Wirtschaftskraft von weiblich geführten Unternehmen informieren kann – größtenteils in Form von Unternehmensportraits.

Jedes Unternehmen, in dem eine Frau an der Spitze steht, kann sich präsentieren. Egal, ob groß oder klein, die einzige Bedingung: das Unternehmen muss im IHK-Bezirk Gießen-Friedberg ansässig oder Mitglied im Arbeitskreis Unternehmerinnen der IHK Gießen-Friedberg sein.

Unternehmerinnen, die ihren Betrieb präsentieren möchten, werden gebeten, sich bei der IHK Gießen-Friedberg zu melden. Ansprechpartnerin ist Linda Hanna, Telefon: 06031 / 609-2510, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: IHK Gießen-Friedberg

2017 Vogelsberg