background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

Awards, Tipps & Förderung

Jugendleiterausbildung 'JuLeiCa' in zwei Seminaren

Bei der Jugendleiterausbildung kommt auch das Ausprobieren nicht zu kurz (c) Jugendamt Vogelsbergkreis

Bei der Jugendleiterausbildung kommt auch das Ausprobieren nicht zu kurz (c) Jugendamt Vogelsbergkreis

Das Jugendamt qualifiziert Ehrenamtliche – mit der „JuLeiCa“ kann man finanzielle Förderung erhalten

Wer zwischen 17 und 29 Jahre alt ist und gerne mit Kinder und Jugendlichen arbeiten möchte, kann in zwei Seminaren des Jugendamts zum Jugendleiter/-in geschult werden. Am 4. und 5. März 2017 in Alsfeld und am Wochenende vom 21. bis 23. April im Kreisjugendheim Landenhausen geht es um die rechtlichen, organisatorischen und pädagogischen Grundlagen der Jugendarbeit.

 

Es müssen beide Seminare besucht werden, um die Jugendleiter-Card (kurz „JuLeiCa“) zu erhalten. Sie ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in der Jugendarbeit und dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis (siehe auch www.juleica.de).

Die Ausbildung richtet sich an alle, die sich vorstellen können als nebenamtliche/r Mitarbeiter/in Ferienfreizeiten und Wochenendveranstaltungen zu begleiten und an Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche mitzuwirken. „Speziell für die Vorstände und Mitglieder von Jugendinitiativen ist die JuLeiCa-Ausbildung interessant, weil sie finanzielle Förderung nach der Jugendförderrichtlinie erhalten, wenn jeweils zwei Mitglieder im Besitz der Jugendleiter-Card sind“, erläutert Hannah Müller vom Jugendamt in Lauterbach.

Die beiden Tagesseminare am 4. und 5. März finden in Alsfeld statt, jeweils von 10 – 18 Uhr, der Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben. Das Wochenende im April (mit Übernachtung) im Kreisjugendheim Landenhausen dauert von Freitag 17 Uhr bis Sonntag 12 Uhr. Die Teilnahmegebühr in Höhe von 25 Euro beinhaltet Übernachtung und Verpflegung.

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Frau Müller unter der 06641/977-443 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Quelle: Pressestelle Vogelsbergkreis

2017 Vogelsberg