background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12

VOGELSBERG.de - Archiv

Bergmähwiesentag - gesehen von Brigitta Möllermann

Botanische Führung mit Otto Kirchner (c) Brigitta Möllermann

Botanische Führung mit Otto Kirchner (c) Brigitta Möllermann

Das Amt für den ländlichen Raum und Daseinsfürsorge des Vogelsbergkreises hatte am Sonntag, den 14. Juni 2015, ab 11 Uhr zu einem „Bergmähwiesentag" am Schafhofweiher in der Nähe von Herbstein-Altenschlirf eingeladen. Dabei wurden besonders artenreiche FFH-Grünlandbereiche vorgestellt, die ehemals charakteristisch waren für unsere bäuerliche Kulturlandschaft im Vogelsberg.

Das Amt für den ländlichen Raum hatte übersichtliche Schautafeln aufgestellt (c) Brigitta Möllermann

Das Amt für den ländlichen Raum hatte übersichtliche Schautafeln aufgestellt (c) Brigitta Möllermann

Neben Gemeindevertretern, Bewirtschaftern, Vertreter von Naturschutzverbänden und -behörden waren auch Forstleute und Schafhalter gekommen. Zusätzlich begrüßte man an den einzelnen Stationen auch viele interessierte Besucher aus der Umgebung.

Fachleute unter sich: Ernst Happel (vorne links) (c) Brigitta Möllermann

Fachleute unter sich: Ernst Happel (vorne links) (c) Brigitta Möllermann

Als Bergmähwiese wird eine artenreiche Heuwiese mit vielen blühenden Pflanzen bezeichnet, die durch intensive Landwirtschaft selten geworden ist. Früher wurde sie maximal zwei Mal im Jahr gemäht und kam in kühlfeuchte Lagen der Mittelgebirge oberhalb von 450 m NN vor.

Der Schafhofweiher ist ein privat renaturiertes Naturkleinod (c) Brigitta Möllermann

Der Schafhofweiher ist ein privat renaturiertes Naturkleinod (c) Brigitta Möllermann

Von 12 Uhr an wurden mehrere geführte Begehungen zu den Themen Botanik, Agrarumweltmaßnahmen in der Landwirtschaft sowie eine Kräuterwanderung angeboten. Auf einem extra angelegten Rundweg war Informatives zur Schafhaltung, zu Bienen und Honig, den Vogelarten des Offenlandes wie auch über das Naturschutzgroßprojekt <-KLICK und das Artenhilfskonzept Arnika zu hören und zu entdecken.

Naturnah bewirtschaftete Wiesen bieten Lebensraum für Tiere und Pflanzen (c) Brigitta Möllermann

Naturnah bewirtschaftete Wiesen bieten Lebensraum für Tiere und Pflanzen (c) Brigitta Möllermann

Zwecks Erhalt der Wiesen erläuterte man vor Ort Notwendigkeit einer nachhaltigen Bewirtschaftung. So versucht man z. B. im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes unter anderem Vereinbarungen mit Besitzern und Landwirten zu treffen, um solche Lebensräume langfristig zu sichern. Die Flächen sollen möglichst nicht gedüngt und erst ab dem Sommer gemäht werden. Sinnvoll sind auch Beweidungen, um die Verbuschung zu verhindern.

Trotz sommerlicher Hitze war das Interesse der Besucher groß (c) Brigitta Möllermann

Trotz sommerlicher Hitze war das Interesse der Besucher groß (c) Brigitta Möllermann

Am Ende wurde (wie immer im Vogelsberg ;-) natürlich wieder bestens mit Speisen und Getränken für das leibliche Wohl aller gesorgt.

Weitere Bilder (1,45 MB PDF-Datei): HIER <-KLICK

Quelle: Brigitta Möllermann


HINWEIS: Alle Berichte - Texte + Fotos auf www.VOGELSBERG.de sind lt. UrhG geschützt: Die Rechte liegen bei den angegebenen Urhebern / Quellen. Sämtliche Inhalte dienen unseren Lesern zur persönlichen Information. Eine Nutzung für kommerzielle Zwecke sowie Archivierung / Kopieren und die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet! Gegen einen Link zu www.VOGELSBERG.de ist jedoch nichts einzuwenden (bm ;-) © 2015

31661

2017 Vogelsberg